Sauerkrautknödel aus Burgis Original Knödelteig

Was kann man aus dem Original Bayerischen Knödelteig noch alles zubereiten? Wie wäre es mit Sauerkrautknödel?

Sauerkrautknödel

0:45

Zutaten

1 Packung Burgis Original Bayerischer Knödelteig
120 g Semmelknödelbrot
60 g Butter zum Bräunen
2 Eigelbe
80 g Speck, fein gewürfelt
80 g Gemüsezwiebel, fein gewürfelt
20 g Butter
200 g Sauerkraut, gekocht und gut ausgedrückt
60 g Karotten, geraspelt
1 EL Kartoffelstärke
Salz
Pfeffer


Zubereitung

1

Speck- und Zwiebelwürfel in etwas Butter braten.

2

60 g Butter erhitzen. Wenn die Butter gebräunt ist, diese über das Semmelknödelbrot verteilen.

3

Den Knödelteig mit dem Semmelknödelbrot, den Eigelben, der Speck-Zwiebel-Mischung sowie den geraspelten Karotten und dem Sauerkraut gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte die Knödelmasse zu weich sein, ggf. etwas Semmelbrösel hinzugeben und dann Knödel in gewünschter Größe formen.

4

Salzwasser mit etwas angerührter Kartoffelstärke leicht binden und die Knödel darin am Siedepunkt gar ziehen lassen. Je nach Größe der Knödel dauert das 15 bis 30 Minuten.
Dieser Knödel, ein Rezept von Andreas Geitl, ist sowohl eine raffinierte Beilage zu Bratengerichten als auch die perfekte Tellermitte mit etwas brauner Butter und Blattsalaten.

Zubereitet mit

Mehr Erfahren