Die treuesten Bauern haben die besten Kartoffeln

Burgis arbeitet mit dem Großteil der Lieferanten bereits in der zweiten Generation zusammen. Durch regelmäßige Besichtigung der Feldbestände und der Lager- und Sortiereinrichtungen vor Ort wird diese Zusammenarbeit noch vertieft. Burgis eigener Vertragskartoffelanbau garantiert die Verwendung sortenreiner und hochwertiger Kartoffeln. Auf insgesamt über 700 Hektar – das entspricht etwa 1.000 Fußballfeldern – werden 26.000 Tonnen Kartoffeln angepflanzt.

 

Die Erzeugergemeinschaften – regionale Qualität auf der sicheren Seite

Burgis verarbeitet für seine Produkte ausschließlich Kartoffeln aus der Region. Um den ständigen Nachschub dieses hochwertigen Rohstoffs nachhaltig zu gewährleisten und gleichzeitig bei den Landwirten für langfristige Planungs- und Investitionssicherheit zu sorgen, wurden bereits vor Jahrzehnten Erzeugergemeinschaften (kurz: EGs) gegründet. Aktuell beheimatet die seit 1987 bestehende EG Neumarkt 33 und die 1990 gegründete EG Stulln 34 Landwirte.

 

Wir lassen unsere Landwirte nie allein

Wer wie Burgis Produkte höchster Qualität fordert, muss sich auch persönlich darum kümmern. Deshalb besuchen wir unsere Partnerlandwirte zwei Mal pro Jahr, um deren Felder zu inspizieren und Maßnahmen für Verbesserungen einzuleiten. Die Besprechung der Themen Dünger und Pflanzenschutz sind dabei ebenso Bestandteil des Besuchs wie die genaue Ermittlung des Ertrags jeder einzelnen Pflanze. Darüber hinaus finden Jahreshauptversammlungen statt, und jeder Landwirt hat einen festen Burgis-Ansprechpartner, der ihm jederzeit zur Verfügung steht. Außerdem wurde das Burgis-Kartoffelanbauseminar, das jährlich in den Wintermonaten stattfindet, eingeführt.

Und weil auch der Landwirt nie genug lernen kann, findet zusätzlich eine laufende Betreuung durch das Landeskuratorium für pflanzliche Erzeugung in Bayern e.V. (LKP) statt. Zudem können sich die Landwirte in der Burgis-Kartoffelbauer-WhatsApp-Gruppe, einem Gruppenchat für das Smartphone, über aktuelle Probleme austauschen und vernetzen. Fachlich wird die Gruppe von Johannes Seemeier, Burgis, und Karl Gröschl, Firma N.U. Agrar, geleitet. Sie beantworten fachlich fundiert die Fragen der Landwirte und ermöglichen einen zeitnahen und unkomplizierten Austausch.

 

Gibt unserer Betreuung ein Gesicht: Johannes Seemeier

Johannes Seemeier: „Je besser die Kartoffel, desto besser schmeckt auch der Kloß!“ Johannes Seemeier weiß, wovon er spricht, wenn er mal wieder einem der vielen Partnerlandwirte von Burgis einen Besuch abstattet. Kein Wunder, stammt er doch selbst aus einer Landwirtfamilie, die sich bis zum heutigen Tag den Burgis-Kartoffeln verschrieben hat. Bereits seit 1998 ist der gelernte Industriekaufmann im Unternehmen tätig – seit 2011 kümmert sich der Wirtschaftsfachwirt um das Controlling und den Einkaufsbereich. Kurz gesagt: Johannes Seemeier ist unser „lebendiges“ Bindeglied zwischen Produktion und Lieferanten.

 

Möchten auch Sie Partnerlandwirt werden? Dann nehmen Sie gerne Kontakt  mit uns auf.