Ziegenkäse-Speck-Knödel mit Rosmarin-Kruste

1:00

Zutaten

1.5 Packung Burgis Original Bayerischer Knödelteig
300 g Speck, am besten Baconscheiben
225 g Ziegenweichkäse, als Würfel oder Rolle
1 Bund Rosmarin, alternativ getrocknet, gerebelt
1 Stück Gemüsezwiebel
1 EL Stärkemehl
Salz, Pfeffer
Butter
Olivenöl
Leimer Semmelbrösel
3 TL Honig
200 ml Gemüsebrühe oder Bratenfond


Zubereitung

1

Den Ziegenkäse mit den Speckscheiben umwickeln und in einer Pfanne von allen Seiten goldbraun anbraten. Die Ziegenkäsewürfel aus der Pfanne nehmen und zum Abkühlen auf etwas Küchenrolle auf einen Teller geben.

2

Rosmarin-Kruste:

In die warme Pfanne etwas Olivenöl und die Leimer Semmelbrösel sowie den gehackten Rosmarin geben. Alles unter ständigem Rühren anrösten. Die gerösteten Rosmarin-Semmelbrösel leicht salzen und in eine Schüssel geben.

Nach Belieben einen Teil der Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, diese in Stärkemehl wenden und ebenfalls in Butter anrösten bis sie braun sind. Diese selbstgemachten Röstzwiebeln danach ebenfalls auf etwas Küchenrolle abtropfen lassen.

3

Knödel füllen:

Je nach Größe der Ziegenkäse-Speckwürfel eine Portion vom Burgis Original Bayerischen Knödelteig in die Hand geben und eine Mulde für die Ziegenkäse-Speckwürfel eindrücken. Diese dann in die Mitte des Knödels geben, einen Tropfen Honig und eine Nadel frischen Rosmarins darauf geben. Den Knödel nun schließen und in der Hand vorsichtig rund formen.

Den Knödel anschließend im heißen Wasser ca. 25-28 Min. ziehen lassen, nicht sprudelnd kochen!

4

Soßenzubereitung:

Hierfür den restlichen Speck in kleine Stücke schneiden, die Zwiebel schneiden und zusammen mit dem Speck anbraten. Anschließend etwas frischen Rosmarin dazugeben.

In eine kleine Tasse etwas Honig mit Gemüsebrühe oder Bratenfond mischen. Etwas Rosmarin hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn die Zwiebeln und der Speck hellbraun gebraten sind, mit einem Teil der Honig-Brühe-Fonds-Mischung ablöschen, etwas einreduzieren und abschmecken.

5

Die Knödel aus dem Wasser nehmen, kurz abtropfen lassen und in der Rosmarin-Semmelbrösel-Mischung wenden. Wer mag, kann die Knödel noch einmal in der Pfanne leicht anbraten.

Zum Anrichten etwas Soße auf den Teller geben, den Kloß darauf platzieren, etwas von den Röstzwiebeln und frischen Rosarmin auf den Kloß geben – und fertig.

Unser Tipp: Wer kein Ziegenkäsefan ist, kann diesen auch durch selbstgemachte Röstzwiebeln und Frischkäse ersetzen – schmeckt auch super lecker!

Zubereitet mit

Mehr Erfahren