Als Knödelspezialist haben wir die besten Tipps und Tricks fürs Knödel kochen parat. Ob Topf, Pfanne oder Thermomix: Hier erfahrt ihr, wie euch Knödel immer gelingen, was ihr unbedingt beachten solltet und warum sie immer an die Wasseroberfläche steigen.

Knödel kochen: Traditionell im Topf

Zum Knödel kochen braucht man eigentlich nicht viel: Burgis Knödel wie z.B. die beliebten Sonntagsknödel, einen Topf, Wasser und etwas Salz. Doch an dieser Stelle kann man schon einiges falsch machen. Am besten verwendet ihr einen großen, breiten Topf. Darin haben die Knödel ausreichend Platz zum Schwimmen. In einem kleinen Topf würden sie zu eng beieinander liegen und sich eventuell verformen. Das Wasser sollte gesalzen sein. Wenn ihr euch jetzt fragt, wie viel Salz ihr verwenden sollt, dann könnt ihr das mit einem kleinen Tipp selbst herausfinden. Salzt das Wasser ein wenig und probiert dann mit einem kleinen Löffel. Wenn es leicht salzig schmeckt, dann ist es perfekt zum Knödel kochen geeignet. Das Wasser sollte auf keinen Fall sprudelnd kochen, denn sonst könnten die Knödel zerfallen. Lasst es am besten nur simmern. Nach ca. 25 Minuten bei geringer Wärmezufuhr sind sie fertig gegart.

Knödel kochen: Tipps von Burgis

Knödel kochen: Darum steigen sie auf

Spätestens nach Ablauf der Garzeit sind die Knödel an die Wasseroberfläche aufgestiegen. Doch worauf beruht dieses Phänomen? Durch das Formen des Knödelteigs, entweder daheim, wenn ihr zum Beispiel den Kloßteig halb und halb verwendet, oder bei den vorgeformten Knödeln wie den Knödelinos®, gelangt automatisch Luft mit in den Teig. Da Luft sich unter Wärmeeinfluss ausdehnt, bekommmen die Knödel Auftrieb. Wichtig ist nun, dass die Knödel vorsichtig aus dem Wasser gehoben werden. Eine Gabel ist dafür nicht geeignet. Verwendet am besten eine Schaumkelle, bei der das Wasser abfließt.

Knödel kochen: Modern im Thermomix

Knödel gelingen auch fantastisch in modernen Haushaltsgeräten, die einem das Knödel kochen erleichtern. Durch den entstehenden Dampf der Geräte werden sie schonend gegart. Im Thermomix lautet die Empfehlung, dass für eine Packung Knödel 600 ml Wasser in den Mixtopf geben werden. Danach den Varoma mit den Knödeln aufsetzen. Für 30 Minuten bei der Einstellung Varoma Stufe 1 garen. Unsere Rezeptempfehlungen mit Knödeln aus dem Thermomix: Schweinebraten mit Bierdampfkruste und Knödel oder auch Rindergulasch mit Oktoberfestknödeln.

Knödel kochen: Knusprig in der Pfanne

Unsere kleinsten Knödel, die Knödelinos®, können direkt ohne Vorkochen in der Pfanne zubereitet werden. Einfach in Öl mindestens 15 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Dabei vorsichtig mit dem Zauberstab wenden (Kochlöffel geht auch). Fertig ist der magische Genuss.

Knödel kochen: Knödelgröstl

Wenn bei euch große Knödel übrig geblieben sind, dann feiern sie in der Pfanne ein knuspriges Comeback. Die bekannteste und auch leckerste Möglichkeit der Resteverwertung ist das traditionelle Knödelgröstl. Das typische Pfannengericht aus Süddeutschland lässt sich kinderleicht zubereiten. Eine genaue Anleitung findet ihr in unserem Blogbeitrag „Knödel vom Vortag lecker verwerten“.