Ab dem 21. September herrscht in München wieder 16 Tage Ausnahmezustand – das Oktoberfest beginnt. Besucher aus aller Welt reisen in die Landeshauptstadt, um am 186. Oktoberfest teilzunehmen. Wir verraten euch interessante und kuriose Fakten für das ultimative Wiesn-Wissen.

Bier

Oktoberfest Bier in Maßkrügen

Bier ist ein wichtiger Bestandteil des Münchner Oktoberfests. Das untergärige Bier wird eigens für das Fest gebraut und weist eine höhere Stammwürze und dadurch mit circa 6 % einen höheren Alkoholgehalt als herkömmliches Bier auf. Es darf ausschließlich von Münchner Brauereien stammen und wird nach dem Münchner Reinheitsgebot von 1487 gebraut. Im vergangenen Jahr wurden circa 7,7 Millionen Maß getrunken. In den Festzelten wird es in 1-Liter-Maßkrügen ausgeschenkt. Die Krüge scheinen ein beliebtes Souvenir bei den Besuchern zu sein, allein im vergangenen Jahr wurden rund 120.000 Mal Gäste beim Klau-Versuch erwischt. Wer nicht auf einen original bayerischen Maßkrug verzichten möchte, der kann sich diesen bei einem der zahlreichen Souvenirshops kaufen.

Alle Wiesnbesucher, die etwas anderes als Bier trinken möchten, werden in den kleineren Zelten, wie dem Weinzelt oder verschiedenen Café-Zelten, fündig.

Essen

Zu einem zünftigen Wiesnaufenthalt gehören neben Bier auch typische kulinarische Oktoberfest-Spezialitäten. Auf dem Münchener Oktoberfest ist für jeden Geschmack etwas dabei – von deftigen Fleischgerichten bis hin zu süßen Schmankerln. Neben Weißwurst und Hendl zählen auch Knödel zu den kulinarischen Highlights der Wiesn.

Oktoberfest Schweinebraten mit Knödel

Wir gehören schon seit sieben Jahren zu den Lieferanten des größten deutschen Volksfestes. Als solcher sind wir fest etabliert und beliefern zwei Drittel der Wiesnzelte, wie z.B. das Augustiner Festzelt oder die Münchner Knödelei, mit unseren Burgis Knödeln. Damit sind wir der größte Knödelproduzent der Wiesn.

 

 

Für das richtige Wiesn-Feeling daheim gibt es den originalen Oktoberfestknödel von Burgis auch zu kaufen. Leckere Oktoberfestgerichte, wie Schweinebraten mit Bierdampfkruste und Knödel, lassen sich mit Knödel im Thermomix ganz einfach und schnell zubereiten.

 

Trachten

Oktoberfest Dirndl miit Schürze

Kein Oktoberfest ohne Dirndl oder Lederhosen. Für den Wiesnbesuch ist das Tragen einer Tracht heutzutage sozusagen Pflicht. Das war jedoch nicht immer so, erst vor gut 20 Jahren hat die ehemalige Arbeitskleidung Einzug auf dem Oktoberfest erhalten. Beim Tragen der Tracht müssen vor allem Frauen einiges beachten. Je nachdem wie die Schürzenschleife gebunden ist, zeigt sie, wie es um sie steht. Ledige Frauen binden die Schleife links, vergebene rechts. Die Schleife am Rücken tragen Kinder und Kellnerinnen.

Oide Wiesn

Oktoberfest Musikant auf der Oiden Wiesn

Auf der Oiden Wiesn – „alten Wiesn“ – erlebt man das Oktoberfest so, wie es früher einmal war. Als einmaliges Jubiläums-Event gestartet, erfreut sie sich großer Beliebtheit und ist von der Theresienwiese nicht mehr wegzudenken, auch wenn sie aufgrund des Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfestes alle vier Jahre pausieren muss. Neben der einmaligen nostalgischen Atmosphäre gibt es dort historische Fahrgeschäfte und ein Museumszelt, in dem die Geschichte des Oktoberfests anhand historischer Ausstellungsstücke erzählt wird. Das Bier wird auf der Oiden Wiesn noch in traditionellen Tonkrügen, den Keferlohern, ausgeschenkt und an verschiedenen Verkaufswagen können Schmankerl aus vergangenen Tagen probiert werden. Hier geht es ruhiger zu als auf der „normalen“ Wiesn und ein Besuch lohnt sich vor allem für Familien mit Kindern und traditionsbewusste Wiesnbesucher.

Auf unserem Instagram-Kanal knoedelspezilaist_burgis haben wir für euch viele weitere Wiesn-Fakten parat.