Kartoffelklöße halb und halb sind für viele ein Mysterium. Welche Hälfte von was genau steckt denn da drin? Und wer hat diese Knödel überhaupt erfunden? Natürlich haben wir als Knödelspezialist eine ausführliche Antwort für dich. Folgend bekommst du alle Fakten rund um den beliebten Knödel und eine leckere Rezeptinspiration. Los geht‘s!

Kartoffelklöße halb und halb: Das steckt drin

Ob Kloß oder Knödel genannt – die halb und halb Variante besteht zu einer Hälfte aus gekochten Kartoffeln, zur anderen Hälfte aus rohen Kartoffeln. Darauf beruht die Namensgebung. Im Inneren befinden sich traditionell geröstete Brotwürfel, die in etwas Butter angebraten wurden. Kartoffelklöße halb und halb sind sehr locker und schmecken richtig kartoffelig. Sie passen besonders gut zu Gerichten mit viel Sauce und machen das Sonntagsessen erst richtig rund. Das wir alle die köstlichen Knödel halb und halb genießen können, dafür ist Theresia Raab, die Uroma der heutigen Burgis Geschäftsführer, verantwortlich.

Kartoffelklöße halb und halb: Eine Oberpfälzerin hat‘s erfunden

Der Hauptgrund, warum man bei den Knödeln rohe und gekochte Kartoffeln kombiniert, ist die zeitoptimiertere Zubereitung. Denn Knödel zuzubereiten kostet viel Zeit und Handarbeit, die euch heute durch die Burgis Produkte abgenommen werden. Doch in sechziger Jahren sah das noch ganz anders aus und die Hausfrau musste sich am Sonntagmorgen zwischen Knödelkochen und Kirchgang zerreißen. Theresia Raab, auch Raab-Resl genannt, erkannte die Problematik und kam auf die clevere Idee, den ersten halbfertigen Kloßteig herzustellen. Der sogenannte rohe, tiefgekühlte Berchinger Kloßteig konnte im Haushalt durch gekochte Kartoffeln ergänzt und zu Knödeln geformt werden. Das zeitraubende und anstrengende Schälen, Reiben und Auspressen der Kartoffeln entfiel.

Kartoffelklöße halb und halb: Vorgeformt oder als Teig vom Knödelspezialisten

Mit dem Kloßteig halb und halb von Burgis könnt ihr eure Knödel selbst formen und füllen. Wenn ihr etwas Zeit sparen möchtet, dann sind die vorgeformten Kartoffelklöße TK halb und halb das Richtige für euch. Ob geformt oder als Knödelteig – die Kartoffelklöße halb und halb von Burgis werden ausschließlich aus regionalen Kartoffeln hergestellt und tragen das Gütesiegel „Geprüfte Qualität – Bayern“. Neben dem Klassiker „halb und halb“ hat Burgis auch Kloßteige wie den Original Bayerischen Knödelteig, den Kloßteig für Fränkische Knödel, den Kloßteig für Seidenklöße und den Kloßteig für rohe Klöße im Sortiment. Profi-Tipp: Knödel nie in sprudelndem Wasser kochen, denn dann besteht die Gefahr, dass sie zerfallen. Das Wasser immer nur simmern lassen und die Knödel am Ende der Garzeit vorsichtig mit einer Lochkelle aus dem Wasser heben.

Kartoffelklöße halb und halb: Rezeptinspiration Baconknödel

Knödel halb und halb lassen sich jedoch auch anders zubereiten und zwar auf dem Grill. Überrasche deine Gäste bei der nächsten Party doch mal mit herzhaften gegrillten Baconknödeln. Sie werden sie garantiert lieben und Kartoffelklöße halb und halb in einem ganz anderen Licht sehen.

Kartoffelklöße halb und halb als Baconknödel vom Grill