Versandkostenfrei ab 35 € Warenwert
Gratis Rezeptheft zu jeder Bestellung
  • {{ woo.cart.get_cart_contents_count }}

Der Kartoffelknödel – alles rund um den Knödel-Klassiker


Kartoffelknödel sind die absoluten Klassiker für genussvolle Momente. Wir erzählen euch, wem wir die Entstehung des Kartoffelknödels zu verdanken haben, verraten unsere absoluten Lieblingsrezepte und warum unsere Kartoffelknödel so gut sind.

Kartoffelknödel –
Wer hat´s erfunden?


Geschichten rund um die Erfindung des Kartoffelknödels gibt es viele. Eine Überlieferung besagt, dass der Kartoffelknödel zu Zeiten der Napoleonischen Kriege aus der Not heraus entstanden ist. Der böhmisch-österreichische Koch, Franz Trawnitschek, hatte laut Erzählungen nicht ausreichend Grießmehl, um alle Soldaten satt zu machen. So kam er auf die Idee, die ungenügende Menge Grießmehl durch gekochte und geriebene Kartoffeln aufzufüllen und zu Kugeln zu formen. Das Ergebnis schmeckte nicht nur hervorragend, es wurde zu einer Delikatesse. Ob die Erfindung des Kartoffelknödels wirklich so ablief oder es sich hierbei nur um eine Legende handelt, kann man heute nicht mehr genau sagen. Was wir aber ganz genau wissen, ist, dass der Kartoffelknödel bis heute ein wahrer Klassiker in der Alltags- und Festtagsküche ist.

Kartoffelknödel –
Klassiker neu entdecken


Kartoffelknödel passen zu (fast) allem: Sie sind der ideale Begleiter zum Braten, schmecken wunderbar mit herzhaften oder süßen Füllungen, geben jedem Salat das besondere Extra und sorgen für leckere Abwechslung am Grillbuffet. Sie sind zudem gut für vegetarische oder vegane Speisen geeignet und schmecken Groß und Klein. So variantenreich die Kombinationsmöglichkeiten, so vielseitig sind auch die Möglichkeiten der Zubereitung – egal ob im Topf, in der Pfanne, auf dem Grill oder im Thermomix – Kartoffelknödel bieten vor allem eines: viel Genuss mit wenig Aufwand und Gelinggarantie.
Unser Knödel-Insider Timo Burger verrät euch das Geheimnis vom perfekten Kartoffelknödel:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir haben euch unsere sieben absoluten Lieblingsrezepte mit Kartoffelknödeln herausgesucht. Nachkochen lohnt sich.

Seid ihr z.B. auf der Suche nach dem perfekten Festtagsgericht oder einem sonntäglichen Schmankerl-Braten kommen die Entenbrustfilets mit Orangen- Blaukraut und Kartoffelknödeln gerade recht.

Kartoffelknödel: Entenbrustfilet

Seid ihr z.B. auf der Suche nach dem perfekten Festtagsgericht oder einem sonntäglichen Schmankerl-Braten kommen die Entenbrustfilets mit Orangen- Blaukraut und Kartoffelknödeln gerade recht.

Braten mit Seidenklößen

Alternativ und auch entweder für Gäste oder die Familie hätten wir den Rinderschmorbraten mit Seidenknödeln zur Auswahl, denn feine Knödel und zartes Fleisch schätzen alle.

Eine schnelle und köstliche Rezeptidee, die nicht nur Kinderherzen höher schlagen lässt, bieten die Süße Knödelinos®.

Gefüllte Kartoffelknödel
Gefüllte Kartoffelknödel süß
Kartoffelknödel im Salat
Gegrillte Kartoffelknödel

Oder sucht ihr eine etwas ausgefallene Rezeptvariante? Mit Gefüllte Knödel mit Koriandermöhren & Backpflaumen habt ihr den Aha-Effekt garantiert auf eurer Seite.

Die perfekte Aufheiterung an trüben Tage garantiert der Genuss von Zimtige Pflaumenknödel mit Vanillesauce. Ist übrigens auch ein idealer Seelenstreichler.

Knödel im Sommerlook? So geht’s: Knusprige Mini-Knödel einfach auf einem frisch Blattsalat verteilen und mit einem fruchtigen Dressing genießen: Bunter Sommersalat mit Knödelbällchen und fruchtigem Dressing.

Und zu guter Letzt, ein schneller Knödel-Nachtisch für das nächste Grillfest: Gegrillte Knödelinos®-Spieße.

Mehr über die Kartoffel findet ihr in Teil 1, 2 und 3 unserer Reihe „Kartoffel-Wissen“, in denen wir uns mit den Themen „Sind Kartoffeln gesund?“ und „Kartoffeln und Kohlenhydrate“, sowie „Kartoffel oder Nudeln – Was haben die beiden Beilagen zu bieten?“ beschäftigen.

Kartoffelknödel –
Der Klassiker aus feinen Kartoffeln


Kartoffel und Kohlenhydrate: Stärke

Die Kartoffelknödelauswahl ist groß. Es gibt sie bereits geformt oder als Kartoffelteig, frisch aus dem Kühlregal oder tiefgekühlt, hergestellt aus gekochten Kartoffeln, Seidenknödel genannt, oder einer Kombination aus rohen und gekochten Kartoffeln, auch Kartoffelknödel halb und halb genannt. Und für unsere kleinen Knödelfans gibt es sie auch im Miniformat.

Egal für welche Varianten der beliebten Knödel ihr euch entscheidet, eines haben sie alle gemeinsam: Die Basis der Burgis Kartoffelknödel bilden immer regionale Kartoffeln von höchster Qualität. Besonders großes Augenmerk legen wir dabei auf die gezielte Auswahl der regionalen Rohstoffe, so tragen alle verwendeten Kartoffeln das Siegel „Geprüfte Qualität – Bayern“. Dieses Siegel garantiert den Verbrauchern, dass die Knödel ausschließlich in Bayern hergestellt und verarbeitet werden. Um die hohe Qualität der Knödelspezialitäten dauerhaft zu gewährleisten, arbeiten wir seit Jahrzehnten erfolgreich mit über 70 Partnerlandwirten zusammen.

Ihr habt zu viele Kartoffelknödel gekocht? Kein Problem, wir verraten euch, wie ihr Knödel vom Vortag lecker verwerten könnt, beziehungsweise worauf ihr beim Knödel einfrieren achten müsst.

Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.