Als fester Termin für alle Gastro-Profis und solche, die es noch werden wollen, steht jedes Jahr die Internorga im Kalender. Köche, Gastronomen und Verpflegungsverantwortliche aus Gemeinschaftsverpflegung und Hotellerie kommen dann nach Hamburg, um sich über neue Trends und Produktinnovationen aus der Branche zu informieren – und das mit all ihren Sinnen.

Burgis. Weil’s guad is.

 

Auf die Geschmacksprobe gestellt

Dementsprechend gab es auch einen großen Andrang am Messestand von Burgis – bis zum Messeende, nach fünf Tagen, bereitete der Knödelspezialist zahlreiche Knödel für die Messebesucher zu. Denn wie könnte man sich ein besseres Bild von einem Produkt machen, als es in einem Geschmackstest auf die Probe zu stellen? Besonders gefragt waren während der Messe die Gourmetknödel mit Trüffel bzw. Steinpilzen, die exklusiv für diesen Anlass gemeinsam mit TV-Koch Andreas Geitl entwickelt wurden.

 

Fachberater und Koch Felix Deppé sorgte für kulinarische Highlights auf dem Teller.

Kreative Köpfe

Im Küchenalltag – egal ob im Restaurant oder am heimischen Herd – sorgt eine Extraportion Kreativität also für noch mehr Abwechslung auf dem Teller und dafür, den Knödel noch prominenter in Gerichten zu platzieren. Fachberater und Koch Felix Deppé zeigte auch bei der Anrichteweise, dass Knödel viel mehr sind als die klassische Beilage, zu der in diesem Fall das Fleisch „degradiert“ wurde. Felix Deppé setzte die Trüffelknödel mit Portweinsoße sowie frischen Sommertrüffeln und die Steinpilzknödel mit Erbsenpüree und gebratenen Kräuterseitlingen gekonnt in Szene. Auch die Spinatknödel mit Butter und Parmesan und die Rote-Beete-Knödelinos mit Matjes punkteten geschmacklich und optisch. Kein Wunder, dass sich auch Profiköche über den einen oder anderen Tipp bei der Zubereitung, aber auch beim Anrichten freuen, und sich das eine oder andere unmittelbar am Messestand abschauen.

 

Timo Burger, Geschäftsführung Burgis, mit der Band Alpinschlawiner, die Bayern auch musikalisch nach Hamburg brachte.

 

Zünftig-bayerisch

Bei Burgis ging es aber nicht nur bayerisch auf den Tellern zu, am Gemeinschaftsstand mit Wolf Gastro brachte der Knödelspezialist original bayerisches Flair mit nach Hamburg, inklusive Maibaum und Biergartenatmosphäre. Mit zünftig-bayerischer Musik von der Band Alpinschlawiner und in Tracht sorgte der Knödelspezialist auch optisch für Aufsehen. Für alle, die nicht vor Ort sein konnten, gibt es hier einen Einblick ins Messegeschehen.